In der Nacht vom 21.12.2012 auf den 22.12.2012 erschien mir

Ayauhteotl.

Sie ist die Aztekengöttin des Dunstes, der Eitelkeit, des Ruhms und des morgendlichen Nebels.

Sie befahl mir ein Rauchopfer darzubringen, um damit den bevorstehenden Weltuntergang abzuwehren.

Nach dem ich dem nachgekommen war und ich Sie damit friedlich gestimmt hatte, legte mir

Ayauhteotl

die Aufgaben auf,

Sie fortan zu ehren,

am besten mehrmals täglich ein Rauch Opfer dar zubringen,

Anhänger zu suchen,

Tempel der Gemütlichkeit und des Brauchtums zu gründen.

In ihren Tempeln sollten ihre Anhänger gemeinschaftlich Rauchopfer darbieten und

für die Verbreitung ihres Glaubens werben.

Glaubt an Sie, denn

nur so ist auf Dauer der Weltuntergang abzuwehren.

Alle Raucher sind aufgefordert mich bei der Gründung einer neuen Religion zu unterstützen.

Damit man auch in Zukunft als mündiger Bürger weiterhin die Möglichkeit hat, sich mit Gleichgesinnten in einer Gastwirtschaft eine Zigarette zu rauchen, bleibt uns nur der Weg über die Glaubensfreiheit   

 Das Grundgesetz sichert uns das nach Art.4 zu.                                                 

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet

Es ist jedem Menschen freigestellt in die Tempel von Ayauteotl zu gehen.

Er darf sich jedoch nicht über die Rauchopfer beschweren.

                                                       Tragt Euch bitte in die Gästeliste ein.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!